Heimspiel

Nachdem ich im letzten Artikel so viel über Recherche sinniert habe, kann ich heute verkünden, dass auf die Recherche in der letzten Woche eine Tat folgte, sprich: ein Kurzkrimi. Ein Mannheimer Kurzkrimi, um es genau zu sagen, also ein echtes Heimspiel für mich. Und das Thema – ein echt Mannheimerisches, aber mehr kann ich dazu noch nicht verraten. (AutorInnen sind manchmal sehr geheimnisvoll!)

Ansonsten wird renoviert – inzwischen seit fast vier Monaten – und wenn ich mal Zeit zum Nachdenken habe, kreisen meine Gedanken um ein Kürbistheaterstück, zu dem ich zwar zwei Ansätze im Kopf habe, aber noch nach pfiffigen Enden suche. Das Thema stammt aus der Wunschaktion im Januar. Bei dieser Recherche wiederum (man kommt einfach nicht drum herum) bin ich auf eine schöne Seite der Evangelischen Kirche gestoßen, auf der es ein paar atmosphärische (also gruselig-witzige ;-)) Filmchen anzuschauen gibt. Es war übrigens auch ganz interessant, die 95 Thesen von Luther im Originalton zu lesen und festzustellen, dass man nicht wirklich alles versteht und manches vielleicht von Luther gar nicht so gesagt/geschrieben wurde, wie man sich das heute vorstellt.