Genervt?

Wenn über einer Rezension zu meinem Buch steht, der Roman nerve, krieg ich natürlich erst mal einen Schreck. Welcher Autor möchte schon einen Verriss seines Werkes lesen? Ich habe trotzdem weitergelesen und alles war wieder gut. 🙂
Geile Zeile, der Blog mit dessen (Haupt-)Schreiberin ich neulich im ARD-Nachtmagazin zu sehen war (gut, sie war viel länger im Bild als ich ;-)), hat eine neue Besprechung zu Die Angst im Spiegel veröffentlicht und die ist wirklich sehr gut geschrieben und es wert, gelesen zu werden. Nicht nur, weil der Verfasser sich stellenweise genervt fühlte von dem quälenden Schicksal meiner Hauptfigur …
Ein Auszug:

Es ist aber weniger Corinna, sondern viel mehr ihr Ehemann Thorsten, der meiner Meinung nach der stille Held des Romans ist. Nicht, weil er Corinna unbewusst zwar aber wiederholt das Leben rettet, indem er sie während ihrer Panikattacken auffordert auszuatmen. Auch nicht, weil er nach Jahren des durch Corinnas Krankheit bedingten Nebeneinanderlebens und nach all den Zweifeln immer noch zu seiner Frau hält. Es ist viel mehr die Tatsache, dass er trotz aller panischen Unterbrechungen, trotz aller Furcht und Demütigung immer noch die roten Fäden von sich und Corinna in den Händen hält und das gemeinsame Leben zumindest nach außen hin normal scheinen lässt.

Hier geht es zum Artikel beim Buchblog Geile Zeile.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s