Blutlachen pflastern ihren Weg

Manchmal finde ich komische Sachen auf dem Weg, wie gestern, da stolperte ich fast in eine Blutpfütze. Zuerst habe ich nur bemerkt, dass Laub von der Seite ganz seltsam über den Weg verteilt lag, als hätte man etwas von einer Seite zur anderen geschleift. Erst später fiel mir die Blutlache auf. Noch ziemlich frisch und nass glänzend. Ein Gewaltverbrechen lässt sich mit ziemlicher Sicherheit ausschließen, weil sonst bestimmt die Spurenermittlung zugange gewesen wäre. Bliebe noch ein Unfall (Radfahrer, schwer gestürzt) oder ein angefahrenes Wild. Ich tippe auf das Zweite, muss allerdings sagen, dass es in dem Fall wirklich schnell weggeräumt wurde. Weit und breit war nichts zu sehen von irgendwelchen verletzten Geschöpfen. Ein bisschen seltsam ist es schon, wenn man plötzlich vor einer Blutspur steht, auch für eine Krimiautorin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s